Frühjahrsstress: Männer können immer nur eine Sache auf Einmal…

Vom Umzug direkt in den Urlaub – Den braucht man dann zwar auch, aber in der Vorbereitung ist das doppelter Stress…

Beste Voraussetzungen für ein Versagen auf ganzer Linie. Aber zum Glück habe ich Eva! Frauen sind Weltmeister im Jonglieren von Parallelität. Bleibt die Frage: Schaffen wir das zusammen?

Ja, derzeit qualmt mir der Schädel. Es passieren für meinen Geschmack zu viele Dinge gleichzeitig. Aber immerhin verteilt sich das alles auf zwei Köpfe. Was liegt an?

Urlaubsplanung

Wie soll es auf einem Reise-Blog auch anders sein: Es müssen Urlaube geplant werden. Zugegeben, manches wurde schon im Vorfeld zumindest teilweise organisiert, aber so ganz lässt es mich dann doch nicht los.

Eva ist gerade von einem Kurz-Trip nach Lissabon zurück gekommen, da ist schon der nächste Urlaub in Sicht: Um Ostern herum geht es für eine Woche nach Hamburg. Obwohl wir es da WIRKLICH ruhiger angehen lassen wollen, haben wir kürzlich schon zwei Fixpunkte organisiert: Die “Behind the scenes” Führung durchs Miniaturwunderland ist ebenso gebucht wie ein Abend in der Elbphilharmonie. Letzteres eigentlich nur deshalb, weil man in den großen Saal nicht mit einer Führung rein kommt. Aber vielleicht ist ja auch das Konzert selbst schön. Lassen wir uns überraschen.

Von Hamburg aus geht es direkt ans Ijsselmeer. Dort besuchen wir ein 3-Tage-Skippertraining. So wie letzten Juni geht es hier schwerpunktmäßig um Hafenmanöver. Die kann man nicht genug üben und dieses Training ist sozusagen die Vorbereitung auf den Segeltörn im Sommer in Kroatien. Ich bin wahnsinnig froh, dass Eva mit geht und dann in Kroatien vielleicht schon das ein- oder andere Manöver tatkräftig unterstützen kann.

A propos Kroatien: Auch da sind noch Restaktivitäten offen. Letzte Woche habe ich die offizielle Crewliste eingereicht. Als nächstes darf ich die Restzahlung der Bootscharter nicht verpassen. Und für die Anschlusswoche im Leihauto fehlt genau das: Die Buchung eines Mietwagens. Immerhin sind die Hotels schon reserviert.

Ja, man kann das alles irgendwie auf dem Schirm behalten. Aber das ist ja nicht alles. Dann da ist noch…

Umzugsplanung

Dabei meine ich weder den Karnevalsumzug 2020 (der ist jetzt eh vorbei) oder 2021, und schon gar nicht das morgendliche Wechseln der Kleidung. Nein, Eva und ich haben beschlossen, es mal gemeinsam in einer Wohnung zu probieren und daher werde ich Anfang April das Impressum auf dieser Webseite anpassen müssen. Und wenn man so in der Mitte des Lebens angekommen ist, dann hat sich da einiges angesammelt

  • Möbel (gleich 2 komplette Haushalte)
  • Krimskrams (x Geschirr-Service…)
  • Versicherungen, Verträge, Abos…
  • Und ganz allgemein: Ansprüche 😉

Zu allem Überfluss müssen wir nicht nur die neue Wohnung renovieren (was ja Sinn macht – man will sie ja so wie sie einem gefällt) sondern auch noch meine bisherige. Renovieren bei Auszug halte ich echt für suboptimal, weil ich das Ding jetzt weiß anmale und ein Nachmieter dann ggf. nochmal in einer anderen Farbe drüber pinselt. Zwei Anstriche für einen Umzug – das macht die Rauhfaser nicht lange mit.

Und dann ist da – ganz normal – die Planung der neuen Wohnung. Da muss ein Elektriker organisiert werden, der den Internet Zugang in ein anderes Zimmer dübelt, die überflüssigen Möbel müssen verkauft werden, die neue Küche soll modifiziert werden, der Fernseher muss umgezogen werden und natürlich ein Möbelpackerteam und Maler bereit stehen. Alleine das Verkaufen der “überflüssigen” Möbel und die Diskussionen mit den Kaufinteressenten könnten einen eigenen Beitrag füllen… Was is letzte Preis?

Spannend wird es, wenn Umzug und Urlaub am Ende fließend ineinander über gehen und wir – die gepackten Kisten noch in der neuen Wohnung stehend – in Urlaub fahren. Ich glaub, den haben wir dann nötig…

Ihr seht, es bleibt spannend. Und ich halte Euch auf dem Laufenden. Sollte ich mal keine Restkapazität mehr haben… vielleicht lässt uns Tom ja an weiteren Abenteuern Teil haben?

Gruß,
Bloke

2 Gedanken zu „Frühjahrsstress: Männer können immer nur eine Sache auf Einmal…“

  1. Digger, 😉 ich beneide Dich echt nicht um Deine Verpflichtungen mit all den Wohnungen… aber Hamburg, das wird ein tolles Event!! Ich durfte ja in 2019 zweimal in der Elphi ein Konzert genießen.. der Raum, genial, die Akkustik, mega! Und dann noch Miniaturwunderland, giga!!!
    Bis demnächst, Martin, beim Sprudelsingen… 🙂
    Tom

    1. Hallo Tom.
      Vieleicht wird ja alles gar nicht so stressig. Die Elbphilharmonie sagt schon Konzerte ab, ich könnte mir vorstellen, dass das Minaturwunderland auch dicht macht und am Ende fällt der Segelkurs aus. Dann packen wir uns einfach 5 Tage ins Bett… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.