Weihnachtsimpressionen

In Neustadt gibt es am Rathaus dieses Jahr wieder einen Adventskalender, diesmal mit Bildern von Janosch. Da im Dezember-Lockdown nicht ans Verreisen zu denken ist, habe ich eine eigene kleine Tradition gestartet: Jeden Tag gehen Eva und ich zum Rathaus, fotografieren das aktuelle Türchen und setzen es mit einem Zweizeiler als Whatsapp-Status.

„Weihnachtsimpressionen“ weiterlesen

Reduce to the max… Weniger von allem

Jetzt sind wir durch den November-Teil-Lockdown durch und fangen mit dem Weihnachgts-Lockdown an. Da beobachte ich das Gleiche wie schon im Frühjahr: Eva würde sagen, ich verharze 😉 Zum Glück kann sie sich regelmäßig überwinden, mich am Abend nach der letzten Telefonkonferenz zu lüften und auf einen Spaziergang durch die Gegend mit zu nehmen.

Aber der Lockdown hat noch einen anderen Effekt:

„Reduce to the max… Weniger von allem“ weiterlesen

Lockdown: Was zum Henker stimmt nicht mit der Welt?

Im Rahmen des Lockdown prallen mal wieder zwei Welten aufeinander: Die, die mitmachen und die Verschwörungstheoretiker…

Wie ihr wisst, hatten wir eigentlich vor, im Herbst ein paar Tage Urlaub zu machen. Das hat uns Corona aber verhagelt. Stattdessen gab es “Heimaufenthalt”. Und diesen habe ich verstärkt in den sozialen Medien verbracht. Es scheint, als ob der Lockdown-Light den Menschen aufs Gemüt schlägt.

Denn passend zum erneuten (Teil-)Shutdown im November stelle ich mir angesichts aktueller Posts in diversen sozialen Medien mal wieder die Frage: Was ist hier los? Was ist passiert? Soll das so sein, dass hier rein gar nichts funktioniert?

Seinen Anfang hatte das Ganze mit einem Posting auf Facebook. Es war ein generischer Text darüber, dass Menschen – obwohl sie eigentlich nicht manipuliert werden wollen – doch immer bestimmten Persönlichkeiten oder Meinungen hinterherlaufen würden, anstatt selbst nach zu denken. Bemerkenswert fand ich den völlig kontextlosen Teil der lautete: “Fakten bleiben Fakten, verdrehte Fakten bleiben verdrehte Fakten.”

„Lockdown: Was zum Henker stimmt nicht mit der Welt?“ weiterlesen

Die Altschlossfelsen in der Süd-/Hinterpfalz…

Moin zusammen.

Der Ausflug liegt zwar schon ein paar Tage zurück, aber ich will die dort entstandenen Bilder dennoch mit euch teilen. Unten findet ihr eine Bildergalerie von den Altschlossfelsen in Eppenbrunn.

Grüße,
Bloke

Ein schöner Tag im Zoo!

Angesichts des Sonnenscheines waren wir heute im Karlsruher Zoo. Zunächst hatte ich etwas Sorgen, weil die ersten zwei/drei Gehege im Wesentlichen leer waren. Aber dann ging’s los 😉

Seht selbst, hier die Galerie mit den süßesten Treffern:

Grüße,
Bloke

The times they keep a changing…

In Anlehnung an den Bob Dylan Klassiker möchte ich mit dem Titel dieses Beitrags meinen Ärger über Corona zum Ausdruck bringen. Der Reihe nach: Mit einer Lehrerin liiert zu sein bedeutet vor allem eines, Urlaubs-Organisations-Stress. Diese Berufsgruppe hat oft frei, und dann auch lange. Und: weit im Voraus planbar. Ganz frei nach einem Mike Krüger Song: Wir urlauben wenig, aber oft und dann viel.

„The times they keep a changing…“ weiterlesen

Softwarefeatures – Was soll die Scheiße?

Ja, ich weiß: das ist eine reißerische Überschrift. Aber ich bin im Moment sowas von genervt. Wer auf diesem Blog auch mal die technischen Artikel gelesen hat weiß, ich betreibe diesen Blog bei mir zu Hause und kümmere mich um alles selbst. Parallel dazu läuft auch eine Nextcloud, in die ich alle meine Kontakte, Kalendereinträge und Aufgaben vom Handy aus synchronisiere. Und ich teile damit Dateien zwischen Handy, PC und Freunden. Ganz ohne Google Drive, iCloud oder Dropbox.

Nun begab es sich aber zu dieser Zeit, dass ich mir ein iPad gekauft habe. Auch dieses lässt sich ganz problemlos überreden, Kontakte, Kalender und Dateien in der Nextcloud abzulegen. Aber die Cloud kann noch mehr. Also wollte ich das Tablet für weitere Dinge nutzen:

„Softwarefeatures – Was soll die Scheiße?“ weiterlesen

Dubrovnik von zwei Seiten – aber immer von oben!

Hallo zusammen,

wo ich gerade dabei bin, den Kroatien-Urlaub abschließend zu verarbeiten: Zwei weitere Panoramen sind noch entstanden, die ich bisher nicht gepostet hatte. Beide Zeigen Dubrovnik. Einmal vom Hausberg und einmal von der Festung auf dem Hügel “gegenüber”.

Dubrovnik vom Hausberg aus.

Dubrovnik von der Festung gegenüber aus.

Grüße,
Bloke

Urlaub auf dem Wasser – Teil 2

Hier nun also die – leicht verspätete – Fortsetzung des Berichts vom Segeln in Kroatien

Doch zunächst noch ein Nachtrag: Anbei ein Video vom Morgen des Sturm-Tags in Palmizana. Ein kleiner Eindruck von der Gräuschkulisse… „Urlaub auf dem Wasser – Teil 2“ weiterlesen

Urlaub auf dem Wasser – Teil 1

Ahoi zusammen!

Wie ihr aus den diversen Artikeln rund um die Urlaubsplanung erfahren konntet, war es dieses Jahr so weit: Zum ersten Mal war ich als Skipper mit dem Segelboot unterwegs. Bisher durfte ich mich darauf verlassen, dass jemand anderer alles im Blick hat:

  • Routenplanung
  • Wetterbericht
  • Zielauswahl nach Interessen
  • Sicherheit im Hafen und auf dem Wasser

Aber diesmal war ich derjenige, der Augen und Ohren offen haben musste und am Ende hoffentlich eine zufriedene Mehrheit wieder im Ausgangshafen abliefern würde. Und soviel sei vorweg gesagt: Es hat fast geklappt. Fast! Da bleibt nur noch: Mast und Schotbruch!

„Urlaub auf dem Wasser – Teil 1“ weiterlesen