Weihnachtszeit 2021

Jetzt wohnen wir schon fast zwei Jahre zusammen und steuern geradewegs auf unsere zweite gemeinsame Weihnachtszeit zu. Und so wie es aussieht, wird das wieder eine Weihnachtszeit im (Teil-)Lockdown.

Aber auch da kann man ja was Schönes machen. Wer erinnert sich noch?

„Weihnachtszeit 2021“ weiterlesen

Elektroschrott allenthalben!

Am Samstag war ich mal wieder in Mannheim. Jetzt, wo der nächste Lockdown naht und alles möglicherweise geschlossen wird, wollte ich noch einmal durch die Fußgängerzone schlendern und mich im Hinblick auf das heranrasende Weihnachtsfest inspirieren lassen.

„Elektroschrott allenthalben!“ weiterlesen

Eva im Urlaubsrausch… auf nach München!

Die Kleinen sind oft die Besten. Ein kleiner, fast ungeplanter Kurztrip nach München.

Unsere Herbstferien sahen eigentlich so aus: Eva ist erst eine Woche mit ihrer Schwester auf Zugreise. Danach haben wir beide noch eine Woche gemeinsam frei. Wobei da eigentlich Tagesaktivitäten im Mittelpunkt standen. Frühstücken in der Nähe, Auto zum Service, meinen Cessna-Rundflug-Gutschein vom Geburtstag einlösen, Volleyball-Spieltag und ein 50. Geburtstag. Doch dann…

„Eva im Urlaubsrausch… auf nach München!“ weiterlesen

Zürich und der Rest des Urlaubs

Dies ist also endlich Teil drei des Urlaubsberichtes und er handelt von Zürich und dem Rest des Urlaubs. Erschreckende anderthalb Monate nach dem Urlaubs-Ende und Fortsetzung von HIER.

Verbindlichkeit ist eine Zier…

…doch besser lebt sich’s ohne ihr! Jetzt werdet ihr bestimmt innerlich aufschreien “WAS? Nein! Das stimmt doch nicht!”. Und natürlich habt ihr Recht. Fast. Denn die ganzen Erfahrungen rund um Corona-Urlaub haben gezeigt: Am Besten ist es, wenn man alles bis zum Tag vor dem Urlaub stornieren kann. Daher waren alle Hotels dieses Urlaubs stornierbar gebucht. Und das haben  wir tatsächlich gebraucht.

„Zürich und der Rest des Urlaubs“ weiterlesen

La dolce vita!

Hallo zusammen,

mein letzter Artikel zu Cinque Terre ist schon eine Weile her, der Urlaub war aber nach der kleinen Odyssee nicht zu ende. Aber entgegen der bis dahin an den Tag gelegten “Fahrfreudigkeit” mit Ausflügen nach Florenz und eben Cinque Terre, haben wir es im Anschluss ein bisschen ruhiger angehen lassen.

„La dolce vita!“ weiterlesen

Amsterdam der Zweite!

Vergesslichkeit im Alter (und im Freizeitstress)!

Ja, Mensch, wieso sagt mir denn keiner Bescheid? Da hab ich doch glatt was vergessen! Am Wochenende meines 50. Geburtstags war ich – wie ihr alle wisst – in Amsterdam. Einen Teil des Besuchs habe ich hier schon beschrieben. Aber irgendwie ist in der Hektik der Vorbereitungen zu meiner Feier die zweite Hälfte völlig vergessen worden. Deshalb hier noch der Nachtrag.

„Amsterdam der Zweite!“ weiterlesen

Kultur, Sport und Völlerei.

Adventurebox

Ihr erinnert Euch sicher alle: Teil unseres Amsterdam-Ausfluges war die “Adventure-Box”, die uns Evas Schwester geschenkt hatte. Jetzt, am Samstag, soll es also mit der Umsetzung los gehen. Neben ein paar Foto-Aufträgen enthielt das Kuvert auch Gutscheine für verschiedene Attraktionen:

  • Nachmittags-Tee (Von uns in Frühstück im “de Bakkerswinkel” umgewidmet).
  • Moco – Museumsbesuch.
  • Absacker im Restaurant / Beach-Bar “Pllek” (habt ihr sie auf dem Nachtfoto vom Hotelzimmer erkannt? Siehe HIER)

Einer der Foto-Aufträge handelte von Fahrrädern. Deshalb: „Kultur, Sport und Völlerei.“ weiterlesen

Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn.

Wie ihr alle aus den Artikeln der letzten Wochen und Tage entnehmen konntet, stand ein Kurzurlaub in Amsterdam auf dem Plan. Und letzten Freitag ging es endlich los. Da wir beide den Freitag frei hatten bedeutete das: Es gab einen Früh-Start!

“Linksfahrgebot”? Pustekuchen!

„Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn.“ weiterlesen

Erste Impressionen aus Amsterdam

Hallo zusammen,

Im Anschluss an einen kurzen Abstecher nach Zandvoort -Mittagessen und Strand – sind wir erfolgreich in unserem Hotel in Amsterdam eingetroffen. Das Hotel liegt außerhalb der Innenstadt auf dem Gelände der ehemaligen NDSM-Werft. Hier entsteht seit ein paar Jahren eine neues, angesagtes Viertel mit kultigen Restaurants, Künstlerszene und netten Hotels. Mit der Fähre sind es dann nur ca. 15 Minuten an den Hauptbahnhof. Aber dazu gibt es in den kommenden Tagen sicher mehr zu lesen.

Hier fürs Erste nur ein paar Impressionen aus Zandvoort und unserm “Hood” in Amsterdam.