Subkutane Frequenzen…

Musik, die unter die Haut geht?

Oh ja, Bitte!

Wie ihr von hier (Seeed, yo!) bestimmt noch wisst, geht es morgen nach Zürich. Party auf dem Seeed-Konzert! Und Seeed ist bekannt dafür, nicht nur auf Platte sondern auch Live jede Menge tiefe Frequenzen im Gepäck zu haben.

Von vergangenen Konzerten und alten Platten kenne ich natürlich die bisherigen Kracher schon. Augenbling, Ding, Schwinger… Aber auch den “Dickes B” Remix zu Musik von M.I.A. Die Version ist auf keiner Platte zu finden und auch nur als Handyaufnahme von Konzertbesuchern bei Youtube.

Und was ist neu?

Natürlich werden auch neue Lieder vom aktuellen Album dabei sein. Aber welche? Und: Die Platte ist insgesamt deutlich ruhiger und langsamer als bisherige Alben. Werden die Nummern live ein bisschen aufgebrezelt? Nach drei/viermaligem Durchhören habe ich für mich ein paar Favoriten identifiziert, die ich live gerne hören würde:

  • Sie ist geladen
  • Lass sie gehn
  • Lass das Licht an

Zum Glück ist heute Internet und man muss nicht mehr bis zum Konzert warten. Es handelt sich ja um eine Tour! Da gab es schon Termine, zum Beispiel in Mannheim oder in Köln. Und es gibt die Website “setlist.fm” auf der man sehen kann, welche Lieder bei den bisherigen Konzerten gespielt wurden. Die Setlist zeigt: Das Wichtigste ist dabei. 🙂

Es kann los gehen!

So! Also fertig packen, Urlaub eintragen, Out-of-Office aktivieren und dann nix wie los.

Grüße,
Bloke

Ein Gedanke zu „Subkutane Frequenzen…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.