Ich hasse Montage…

Und den heutigen Montag hasse ich ganz besonders. Obwohl er eigentlich ganz vernünftig im Büro los ging. Gute Meetings, nette Mittagspause. Doch dann kam die Deutsche Bahn und damit das hier:

Eigentlich wollte ich “nur” nach Aachen. Eigentlich. In Mannheim einsteigen, am Frankfurter Flughafen umsteigen, und entspannt in Aachen ankommen.

Doch als ich mit ausreichend Vorlauf in Mannheim ankam stand da schon: “Heute leider 10 Minuten verspätet”. Anschluss in Frankfurt? Der nette DB-Mitarbeiter am Bahnsteig erklärt mir, dass er gleich die Kollegen anruft und sie informiert, dass hier Reisende mit Anschluss im Zug sind. Und er will sie darum bitten, dass der ICE in Frankfurt wartet.

Bahn at its best 🙁

Tja, bei unserer Ankunft in Frankfurt ist aus 10 Minuten Verspätung dann über eine viertel Stunde geworden und der Anschluss…. ist nicht wegen geht nicht. Zug weg.

Dabei sah es heute flächendeckend und auf fast allen Anzeigen so aus wie auf diesem Foto

Ich bin zum Schalter gegangen und habe nach Alternativen gefragt. Klar geht da was. Es gibt einen Zug nach Köln, dort hätte ich 7 Minuten Umsteigezeit in eine Regionalbahn. Super. Dann sehe ich: der verschissene ICE hat schon 7 Minuten Verspätung. Ehrlich jetzt? Und das suchen die mir raus?

Also hab ich auch gleich nach Alternativen gefragt. Gab es sogar, nur hätte ich dafür eine dreiviertel Stunde in Frankfurt warten müssen und dann an der Messe umsteigen, an der mein verspäteter Köln-ICE natürlich nicht hält. Also hab ich mich entschlossen, erst mal nach Köln zu fahren. Für den Fall, dass es mit dem Anschluss nicht klappt, hat mir die Dame an der Info auch gleich noch die S-Bahn von Köln zur Messe raussuchen dürfen. Wenn ich Spaß habe, darf die das auch. Aber man hat mir versichert, dass der ICE von den 7 Minuten Verspätung wieder 5 heraus fahren wird – bis Köln.

Wie soll das unter diesen Bedingungen noch mit dem Umsteigen funktionieren?!?!?

Hat er? Hat er nicht. Was sonst. Eine Station vor Köln hatten wir schon gute 15 Minuten Verspätung angehäuft und das wurde auch nicht mehr weniger. Ich habe mich gedanklich schon auf die S-Bahn-Fahrt zur Messe eingerichtet, da sehe ich: Der Regionalexpress hat wegen eines Stellwerksaufalls AUCH 15 Minuten Verspätung. Also hab ich immerhin den Umstieg noch geschafft und war dann endlich um kurz vor 7 in Aachen.

Ich hasse Montage immernoch!

Frohen Mutes schnappe ich mir ein Taxi und trete die letzte Etappe zum Hotel an. In froher Erwartung eines Abendessens. Doch was muss ich hören: Das Restaurant ist zu. Ich kann nur noch ein Gericht aus dem Bsitro auf das Zimmer bekommen. Langsam reicht’s.

Immerhin war das ein Wiener Schnitzel mit Kartoffeln und Blumenkohl. Also was vernünftiges. Zur Entschädigung mache ich mich noch mal los zur nahegelegenen Eisdiele, die laut Google 4 von 5 Sternen in der Bewertung hat. Und bis 22 Uhr geöffnet ist. Aber was weiß Google schon!

Denn, wie soll es auch anders sein: Montags ist hier Ruhetag. Kein Eis. Die Dame vom Empfang hat wohl meinen enttäuschten Blick gesehen und mir nach einer kurzen Unterhaltung und meiner leichten Meckerei über dieses Kaff ein Dessert aus dem Bistro angeboten.

Wenigstens das hat mir getaugt 😉

Sieht fast so lecker aus, wie es geschmeckt hat. Kein Spaghetti-Eis, aber immerhin Sorbet…

Aber ich bleibe dabei: Montage sind Mist!
Bloke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert