Bilder von der Fahrt nach Kerikeri, dem Ausgangspunkt der Tour zum Cape Reinga

Murphy war Optimist…

… und ich war offline 🙁

Die letzten beiden Tage waren ziemlich ereignisreich. Leider waren sie auch mit einem unglaublich langsamen und instabilen Internetzugang verbunden, weswegen ich keine Updates schreiben konnte. An den Upload von Bildern war erst gar nicht zu denken. Diese Zeilen schreibe ich gerade „old school“ in Word… 😐

„Murphy war Optimist…“ weiterlesen

Wie verplant kann man eigentlich sein?

Der Reihe nach.

Meine ersten beiden Tage in Auckland waren von Regenwetter geprägt. Deshalb habe ich mir vieles von dem, was auf meiner Themensammlung stand, nicht wirklich angesehen. Mit David, den ich am 24.12. getroffen habe, war ich im MOTAT, einem Transportmuseum. Ein paar Bilder davon gibt es als Teil der nächsten kleinen Galerie.

Bevor wir uns getroffen haben war ich so schlau, zwei kleine Geschenke für Davids Gastfamilie zu besorgen. Immerhin. Woran ich nicht gedacht habe, obwohl es mir im Grunde klar war: Proviant besorgen. Denn: Es ist Weihnachten. 25. Dezember und Boxing Day (26. Dezember) sind hier große Feiertage und da hat wirklich fast alles zu. Und wo bin ich jetzt gerade, während ich diese Zeilen schreibe?

„Wie verplant kann man eigentlich sein?“ weiterlesen

Auckland-Bilder

Endlich da!

Eins vorweg:

Ich muss ein bisschen Erwartungsmanagement betreiben. In Zukunft werde ich nicht immer so oft und viel schreiben können. Heute gibt es nochmal ein Update, weil mir erstens zu gestern noch was eingefallen ist und es zweitens regnet.

Nachtrag, die Lufthansa – tststs

In meiner Buchungsbestätigung stand unter der Singapore Airlines Flugnummer ein Gewichtslimit von 35 Kilo für das aufgegebene Gepäck. Ich hatte zuhause gewogen und war mit 25 Kilo eigentlich ganz stolz. „Endlich da!“ weiterlesen

Hin…

… und zurück?

Nein, noch nicht. Der Urlaub hat ja gerade erst angefangen. Aber für diejenigen, die wissen wollen, woher das Zitat kommt: Natürlich aus dem Herr der Ringe bzw. “Der kleine Hobbit“.

Zum Flughafen

Mein Flieger ging ja erst um 21:55. Dennoch habe ich mich schon um 16 Uhr Richtung Flughafen auf gemacht. Mit dem ICE ist man in 30 Minuten am Fernbahnhof und hat dann halt leider eine ganze Menge Lauferei vor sich. Vorausgesetzt, der Zug fährt auch. „Hin…“ weiterlesen

3…2…1…

… Go!

Bald ist Abflug. Naja, fast. In 36 Stunden geht mein Flieger und ich bin jetzt schon ziemlich aufgeregt. Der Koffer ist seit gestern Abend zu 90% fertig gepackt. Die Technik wird gerade aufgeladen oder aktualisiert. Und heute Abend gibt’s den Urlaubs-Haarschnitt. Dann noch die Wohnung winterfest machen und los…

Ein sekundenzählender Bloke 😉

Doll und döller…

… Zoll und Zöllner!

Letztes Wochenende war ich mit meiner Foto-Ausrüstung und dem Laptop am Flughafen in Frankfurt und habe mir das Formular 0330 (vereinfachte Nämlichkeitsbescheinigung) ausstellen lassen. Der Zweck dieses Formulars laut Website beim Zoll: „Doll und döller…“ weiterlesen

Warum hier nix weiter geht? Schwarzfußindianer…

Schwarze Füße?

Ihr fragt Euch vielleicht, was das für ein komisches Artikelfoto ist und ob ich deshalb auf schwarze Füße komme? Nein. Aber Eins nach dem Anderen…

Wie manche sicher bemerkt haben, war es in den letzten Tagen ziemlich ruhig hier. Das liegt einerseits daran, dass die Planung für Neuseeland jetzt wirklich weitestgehend abgeschlossen ist. Andererseits habe ich mir auch ziemlich heftig den Fuß zerknittert, sodass ich die letzten zwei Wochen im Wesentlichen auf der Couch vor mich hin gestoffwechselt habe.

Diagnose: Bänderriss. Zum Glück ohne Operation, dafür mit einem riesigen Bluterguss, der mir allmählich die Zehen schwarz färbt (daher der Titel, aber das Foto erspare ich Euch). Zusätzlich das hier, und das geht wahrscheinlich auch als Erklärung für den Titel durch: „Warum hier nix weiter geht? Schwarzfußindianer…“ weiterlesen